Homöopathie für die Apothekenpraxis

Die dreiteilige zertifizierte Fortbildungsreihe mit dem Homöopathie-Experten Dr. Markus Wiesenauer

In der Offizin werden Homöopathika von Kunden mehrmals täglich nachgefragt. In der Beratung sind neben der richtigen Anwendung vor allem die Grenzen der Selbstmedikation zu berücksichtigen. In dieser dreiteiligen Reihe erhalten PTA und Apotheker*innen einen Baukasten für ihre Beratung in der Apotheke an die Hand – ob Anfänger, Fortgeschrittene oder im Speziellen für den Einsatz bei Kindern.

Die Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln ist innerhalb der letzten zehn Jahre gestiegen. Die häufigsten Indikationen sind Erkältungskrankheiten gefolgt von Allergien. Auf Platz drei landet die Behandlung von Insektenstichen. Die weiteren Plätze belegen Verletzungen, Kopfschmerzen/Migräne, Kinderkrankheiten, nervöse Unruhe und Schmerzen.

GSK-Studie im Auftrag des BAH von 2013

Ihr Referent

Wenn es um das Thema Homöopathie geht, so gibt es eigentlich nur einen Namen: Dr. Markus Wiesenauer. Als Apotheker, Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie und Naturheilverfahren in eigener Praxis stellt er für PTAheute.de jeden Monat Fallbeispiele und ihre homöopathische (Add-on)-Behandlung vor.

Fortbildungspunkte beantragt:

Fortbildungspunkte sind beantragt: 2 pro Vortrag / insgesamt 6

Preise

  • Normalpreis: 49€
  • Abonnentenpreis: 39€
    Den Abonnentenpreis erhalten Sie mit dem Rabattcode, den Sie in der Heftausgabe Nr. 23/2020 finden.

Vorträge

Der erste Vortrag ist ab 18.12.2020 abrufbar.

Online Fortbildung ab 18. Dezember 2020
Aconitum, Belladonna & Co. – der Einstieg in die Homöopathie-Beratung
Ob Arnica, Belladonna oder Okoubaka: Homöopathie wird in den Apotheken häufig nachgefragt. Im ersten Modul unserer Fortbildungsreihe erfahren Sie, wie Homöopathie nicht alternativ, sondern komplementär als Add-on eingesetzt wird und wie körpereigene Heilungsvorgänge angeregt werden sollen. Wenn Sie das Modul durchgearbeitet haben, kennen Sie die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der Homöopathie.

Online Fortbildung ab 8. Januar 2021
Über Luffa hinaus: Homöopathie als Add-on richtig einsetzen
Causa, Leitsymptome, Modalitäten. Im zweiten Modul der Forbilungsreihe zur Homöopathie erfahren Sie, welche Mittel zur Rekonvaleszenz unterstützend eingesetzt werden können und lernen anhand von Fallbeispielen unterschiedliche Methoden kennen. Außerdem wird der Umgang mit dem HV-Kompass Homöopathie erläutert und Sie bekommen Tipps für Fortgeschrittene an die Hand.

Online Fortbildung ab 29. Januar 2021
Die homöopathische Kinderapotheke für alle Fälle
Der erste Zahn verursacht Probleme, die Kleine hat sich auf dem Spielplatz verletzt oder ein grippaler Infekt kündigt sich mit Fieber an: wenn Kinder im Haus sind, kann es jederzeit zu solchen kleinen Überraschungen im Alltag kommen. Aber welche Mittel gehören in eine homöopathische „Kinderapotheke“ um – manchmal auch Add-on zur Schulmedizin – Linderung zu verschaffen? Im dritten Modul unserer Fortbildungsreihe erfahren Sie alles für die Beratung zu den wichtigsten homöopathischen Mitteln für Kinder. 


Weiterführende Literatur

Mit nur fünf Klicks zum richtigen homöopathischen Mittel

Wer die volle Bandbreite der Homöopathie nutzen möchte, profitiert vom schnellen Überblick. Ob Indikation, Einzelmittel oder PZN, der HVKompass schlägt Ihnen mithilfe eines Suchfeldes für alle Suchanfragen sofort ein geeignetes Mittel vor.

Homöopathie-Beratung leicht gemacht!

Lippenherpes, Sonnenbrand, Kopfschmerzen? – Lassen Sie sich von Homöopathie-Expertin Daniela Haverland viele und wertvolle Tipps aus eigener Erfahrung und Beratung in der Apotheke geben.

Kügelchen für die Kleinen

Die besten homöopathischen Empfehlungen für Kinder ­– bei kleinen oder größeren Wehwehchen.
Dr. Wiesenauer erklärt Ihnen, welche Mittel sich für Kinder besonders eignen und von Müttern und Vätern in der Selbstmedikation immer wieder nachgefragt werden.

Kraftvolle Helferin für Mütter und Babys

Viele Mütter machen die Erfahrung: „Während der Schwangerschaft habe ich nur homöopathische Mittel genommen. Auch die Entbindung und das Wochenbett liefen damit problemlos. Und als mir beim Stillen eine Brust wehtat, gab mir die Hebamme ein paar Kügelchen – nach kurzer Zeit waren die Schmerzen weg!“

Selbstheilung gezielt stärken

Haben Sie regelmäßig mit Infekten zu tun? Leiden Sie unter hartnäckigen Ausschlägen? Oder macht Ihnen Ihr empfindlicher Darm zu schaffen – und alle Behandlungsversuche schlagen fehl?
Dann ist es an der Zeit, „aufzuräumen“ und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Bewährte Behandlung für leidende Vierbeiner

Flohdermatitis beim Hund, Schnupfen bei Katzen, Kolik beim Pferd – wenn die Vierbeiner leiden, leiden die Halter mit und suchen nach der bestmöglichen Therapie. Neben der Allopathie eröffnen sich für Tiere auch naturheilkundliche und homöopathische Behandlungsverfahren – doch welches hat sich bewährt?